Unternehmen für AIDS Medikamente

Anders als viele es erwarten würden, gibt es nicht einen typischen Hersteller für AIDS Medikamente sondern, eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, wie diese Unternehmen aufgebaut sind. Auf dieser Seite möchten wir einen kurzen Überblick über die gängigsten Unternehmenstypen geben.

Forschungsgruppen

Forschungsgruppen sind in den meisten Fällen an Universitäten angesiedelt und betreiben dort Forschung, die zur Entwicklung von AIDS Medikamenten führen kann. Diese werden dann, zuerst in klinischen Studien und später in weiteren Versuchen, an Patienten verabreicht. Dies geschieht oft in der Zusammenarbeit mit einem Universitätsspital, welches zur selben Universität gehört. Die Medikamente für solche Versuche werden in der Regel nicht von der Forschungsgruppe selbst hergestellt, sondern von hoch spezialisierten Unternehmen. Dies ist der Fall, weil Medikamente, die an Menschen verabreicht werden, sehr hohe Anforderungen zu erfüllen haben. Universitäten sind meist nicht der Lage, selbst Medikamente herzustellen, welche diese Auflagen erfüllen.

Ist eine Forschungsgruppe mit ihrem Ansatz erfolgreich, so wird dieser oft als Startup ausgelagert oder direkt von einem großen Pharmaunternehmen übernommen. Auf diese Weise steht auch das nötige Geld zur Verfügung, welches für die weitere Erforschung des Präparats notwendig ist.

Startups

Startups für AIDS Medikamente entstehen, wie eben erwähnt, oft aus universitären Forschungsgruppen. Es gibt jedoch auch Startups, die von motivierten Forschern alleine auf Grund einer Idee gegründet werden. Wie die Forschungsgruppen auch, stellen auch die Startups die AIDS Medikamente in aller Regel nicht selbst her, sondern lassen sie von spezialisierten Unternehmen produzieren. Sie sind aber verantwortlich für die Durchführung von Studien und die für die Verbreitung des Medikaments. Anders als bei Forschungsgruppen werden die Studien hier nicht nur an Universitätsspitälern durchgeführt, sondern auch in anderen Kliniken.

Anders als die Forschungsgruppen, die sich oft mit Forschungsgeldern aus der öffentlichen Hand finanzieren, finanzieren sich die Startups meist über Investoren, welche an das Produkt des Startups glauben. Zeigt ein Startup potenzial, dann wird es meist von einem der führenden Pharmaunternehmen übernommen.